Vitalstofftherapie

Paradox: trotz Überfülle an Nahrungsangebot leiden viele Menschen an einer Mangelernährung durch Unterversorgung der lebenswichtigen Nährsoffen.
Die gesunde Ernährung ist und bleibt sicher immer die Basis unserer Gesundheit. Heut zu Tage ist es jedoch leider oft so, dass durch die Ernährung alleine der Bedarf an Vitalstoffen (Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie ungesättigte Fettsäuren) nicht ausreichend gedeckt werden kann.

Falsche Essgewohnheiten: zu viel Fett, Kohlenhydrate und Eiweiss, zu wenig Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe, Stress beim Essen, kaltes Essen, falsche Zubereitung, zu viel Fertigprodukte mit Zusatzstoffen, Kaffee, Alkohol, Zucker und zu wenig Wasser. Um nur einige Fehler aufzuzeigen. Hinzu kommt physischer und psychischer Stress im Beruf und Alltag sowie die Einnahme von Medikamenten
und zu wenig Bewegung. Auch äussere Faktoren sind nicht zu unterschätzen, wie die Umweltverschmutzung, die intensive Landwirtschaft (auslaugen der Böden, der Einsatz von Insektiziden und Pestiziden), zu frühe Ernte, lange Lagerung und Verarbeitung, UV- und Röntgenbestrahlung. Emulgatoren und Konservierungsmittel sowie die Verpackung beeinflussen die Qualität unserer Nahrungsmittel zusätzlich.

Der Verbrauch und der Bedarf verändern sich in unterschiedlichen Lebensphasen und Gewohnheiten. Wir haben einen erhöhten Bedarf während der Schwangerschaft und Stillzeit, Kinder im Wachstum, in hohem Alter, bei sportlichen Aktivitäten, bei Krankheit und Stress.

Die Vitalstofftherapie eignet sich hervorragend zur Prävention, sie kann aber auch unterstützend bei Krankheiten und zu andern Therapieformen kombiniert eingesetzt werden.
Die Vitalstoffe hochdosiert und richtig eingesetzt unterstützen den Körper in seinen natürlichen Aufgaben. Gerne berate ich Sie.