Triggerpunkt Therapie

Ein Triggerpunkt ist ein Ort erhöhter Reizbarkeit in einem verspannten Faserbündel des Skelettmuskels. Diese lokal begrenzte Verhärtung in der Muskulatur löst eine Dauerkontraktion (Zusammenziehen der Muskeln) aus. Dies führt zu einer Minderdurchblutung und einem Sauerstoffmangel und somit zu neuen Verspannungen. Dies kann zu akuten oder chronischen Schmerzen, Missempfindungen und Taubheitsgefühlen bis hin zu Bewegungseinschränkungen führen.

Bei dieser Therapie wird mit dem Finger, Daumen, Knödel oder Ellbogen ein fester Druck auf den Triggerpunkt ausgeübt. Die Behandlung ist im ersten Moment unangenehm und kann von geringen bis zu heftigen Schmerzen führen, wird dann aber zu einem späteren Zeitpunkt (Minuten bis Stunden) als sehr angenehm und befreiend empfunden. Diese Therapie lindert den Schmerz am Bewegungsapparat und führt zu einer Verbesserung der Beweglichkeit.

Diese Therapieform ist eine optimale Ergänzung zur klassischen Massage und hilft, rasch Schmerzen zu lindern und Verspannungen zu lösen.