Schröpfen

Das Schröpfen ist eine uralte Heilmethode, seit Generationen in der Volksmedizin bewährt und in seiner Wirkung erprobt. Auch schon Hippokrates (400 v. Chr.) der griechische Arzt, welcher als Vater der Medizin bekannt ist, kannte diese Methode sehr gut. Die Geschichte der Medizin zeigt, dass das Schröpfen bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts nicht nur in den  ärztlichen Praxen, sondern auch in Krankenhäusern mit grossem Erfolg angewandt wurde. Mit den grossen Entwicklungen in der Medizin wurde die alte Heilmethode immer mehr durch die chemischen Medikamente in den Hintergrund gedrängt.

Das Schröpfen zählt zu den traditionellen aus- und ableitenden Heilmethoden. Beim Schröpfen werden Schröpfgläser (Hohlkörper) auf der Haut angebracht, diese erzeugen ein Vakuum und bewirken eine regional begrenzte Mehrdurchblutung der Haut.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie mit Schröpfgläsern gearbeitet werden kann. Das Vakuum kann mit Hilfe von Feuer, Gummiball oder mit einer Vakuumpumpe erzeugt werden. Es gibt auch verschiedene Schröpfmethoden, das blutig Schröpfen, das trocken Schröpfen und die Schröpfmassage, wobei  ich Ihnen die beiden Letzteren anbieten kann.

Das Ziel des Schröpfens ist, die Selbstheilungskräfte des Organismus zu stärken oder sie erst in Gang zu setzen. Die Therapie, richtig angewendet zeigt meist schon nach kurzer Zeit guten Erfolg. Das Schröpfen besteht aus zwei Komponenten, der Umstimmungstherapie und der Segamenttherapie.

Bei der Umstimmungstherapie wird durch die lokale Mehrdurchblutung  ein starker Reiz gesetzt, dieser aktiviert die örtlichen und allgemeinen körpereigenen Heilungskräfte und hat dadurch eine entzündungshemmende, schmerz- und krampfstillende, durchblutungsfördernde und stoffwechselsteigernde Wirkung.

Die Segamenttherapie erfolgt über die Headschen Zonen. Das sind Verbindungen zwischen Haut und Organen. Somit werden mit der Behandlung von bestimmten Hautzonen, über das Nervensystem die inneren Organe positiv beeinflusst.

Durch die lokale und die reflektorische Wirkung beim Schröpfen  kommt es zu einer besseren Durchblutung und somit zu einer Stoffwechselsteigerung, Verspannungen können gelöst werden, der Lymphfluss wird verbessert und das Immunsystem  gestärkt. Somit kann das Schröpfen hervorragend bei Verspannungen und Schmerzen am Bewegungsapparat, aber auch bei Störungen des Nervensystems und Problemen der inneren Organe wie des Verdauungssystems - oder Atemsystems eingesetzt werden.

Das Schröpfen dient der Erhaltung oder Wiederherstellung  von Gesundheit und es ist wegen seiner raschen und zuverlässigen Wirkung eine Bereicherung und Ergänzung zu anderen Heilmethoden.